English    Русский    Español    Nederlands    Deutsch    Italiano    Français
Header Image

Zyklizität 16: Träumen im Schlaf, Teil I – Eure Träume erforschen

Eine Serie von Tensegrity®-Kursen

.
Träumen im Schlaf
Teil I

Eure Träume erforschen

Zyklizität 16
.

April – Juni 2017
.

Abgehalten von Mentor-Vermittlern von Tensegrity® in Ausbildung, weltweit in örtlichen Praxisgruppen

Die Shamanen aus Don Juans Herkunftslinie fanden heraus, dass die meisten Träume der Vorstellung entsprangen, dass sie Produkte der Wahrnehmung ihrer Alltagswelt waren; einige Träume jedoch entzogen sich dieser Einordnung.

– Carlos Castaneda, Tensegriry

Die Wahrnehumg in Träumen wie auch die in der Alltagswelt besteht aus mehreren Schichten.

Die meisten von uns beginnen die Bereiche des Sehens und des Erspürens von Energie zu erforschen, während sie schlafen. Dies geschieht, indem sie jene Schichten besuchen, die denen, in denen wir uns während des Tages aufhalten, am nächsten sind.

Wenn wir zum Beispiel eine liebevolle Verbindung in unserem Wachzustand erfahren, dann kann diese Stimmung sich auch in unseren nächtlichen Träumen fortsetzen. Oder wenn wir einen heftigen Streit mit einem Arbeitskollegen hatten, dann kann auch dies sich in einem nächtlichen Traum entweder mit derselben Person oder einer symbolischen anderen Person fortsetzen, da wir versuchen, eine Lösung zu finden.

Der Teil unseres Wesens, der diese Kontinuität wahrnimmt, ist unser Traumkörper, und seine einzigartige Form der Bewusstheit wird als Traumaufmerksamkeit bezeichnet. Beides ist zu jeder Zeit mit uns, und auch wenn wir uns schlafen legen und alles von unserem Tag vergessen, oder wenn wir aufwachen und uns nicht an unsere Träume erinnern – unser Traumkörper und unsere Traumaufmerksamkeit schwimmen auf einem Energiestrom, welcher unsere Erfahrungen im Wachen und im Schlafen miteinander verbindet.

Das Ziel dieser Kursserie besteht darin, euch dieses energetischen Flusses bewusst zu werden und wertvolle Informationen zwischen beiden Zuständen auszutauschen. In diesen Kursen werdet ihr:

  • Lernen, wie ihr euch am besten an eure Träume erinnert, wenn ihr aufwacht, und wie ihr am besten eure Träume aufzeichnet;
  • Einige eurer Träume anderen mitteilen und vertraut werden mit der Gegenwart eures Traumkörpers;
  • Träume identifizieren, die euch beflügeln, euch neue Möglichkeiten aufzeigen oder auf einen Lebenstraum hindeuten, den ihr gern erfüllen würdet;
  • “Albträume” zu ihren Wurzeln im Alltag zurückverfolgen und erfahren, wie ihr sie sowohl im Wach- als auch im Schlafzustand überwinden könnt.

Diese Kurse werden euch dabei helfen, euch zu erinnern, dass ihr Träumer seid – Träumer eures Tages, eurer Nacht, eurer gesamten Erfahrung – und dass das, was ihr in beiden Zuständen tut, sagt, denkt, fühlt und ausstrahlt, euch selbst, andere, eure Umgebung und eure Welt beeinflusst.

* * *

Die Kurse mit einer Dauer von jeweils etwa anderthalb Stunden werden in Tensegrity®-Praxisgruppen stattfinden und durch Vermittler-Mentoren in Ausbildung, Stufe III, angeleitet.

Die genauen Daten und Zeiten werden durch die örtlichen Praxisgruppen bestimmt.

Für weitere Informationen und zur Registrierung: Kontaktiert bitte individuell die teilnehmenden Praxisgruppen. Eine Liste folgt in Kürze …

Cleargreen, Inc.

Copyright © 1995-2017, Laugan Productions, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die vollständige oder teilweise Reproduktion ist strikt verboten ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung des Copyright-Inhabers. Tensegrity®, Magical Passes® und Theater of Infinity® und sind eingetragene Marken.